Warum benötigt man eine Autoversicherung?

Eine Autoversicherung braucht man, damit man die Kosten abdecken kann, falls man mit dem Auto einen Unfall hat. Wenn man selbst an einem anderen Fahrzeug einen Schaden verursacht, übernimmt die Autoversicherung die Reparaturkosten. Auch für das eigene Fahrzeug bezahlt die Versicherung die Kosten. Hier gibt es allerdings einen Selbstbehalt: Wenn der Schaden eine bestimmte Summe nicht übersteigt, muss der Fahrer zunächst seine Kosten selbst tragen. Die Höhe des Selbstbehalts wird bei Abschluss der Versicherung zwischen den Vertragspartnern festgelegt.

Was deckt die Autoversicherung ab?

Bei einer Autoversicherung kann man eine Vollkasko- oder eine Teilkaskoversicherung abschließen. Die Vollkaskoversicherung deckt eine große Menge an Schäden am Fahrzeug des Versicherers ab. Sie lohnt sich besonders für Autos, die weniger als 5 Jahre alt sind. Wenn man eine Selbstbeteiligung abschließt, wird die Jahresprämie entsprechend niedriger.

Bei der Vollkaskoversicherung werden auch Vandalismusschäden mit abgedeckt. Nicht versichert sind Fälle der Unterschlagung, Reifenschäden und Schäden, die durch falsches Fahrerverhalten bei extremen Wetter ausgelöst werden. Bei einer Teilkaskoversicherung werden weniger Schäden abgedeckt, die Motorradversicherung ist dafür um einiges günstiger.

Die Bavaria Autoversicherung bietet auch einen Mietwagenschutz im Ausland und einen Autoversicherung Rechner an. Ebenso können Schäden durch Tierbisse und Unfälle mit Tieren versichert werden. Außerdem gibt es einen Carsharing-Versicherungsschutz, eine Fahrerschutz-Versicherung und eine Auslandsschadenschutz-Versicherung.

Welche Arten der Autoversicherung gibt es?

Es gibt verschiedene Arten von Autoversicherungen: die KFZ-Haftpflichtversicherung, die Teilkasko- und die Vollkaskoversicherung, den Schutzbrief, die Insassenunfallversicherung und die Verkehrsrechtsschutzversicherung. Die Kraftfahrzeughaftpflichtversicherung ist eine sogenannte Pflichtversicherung, d. h. jeder Besitzer eines Fahrzeugs muss eine solche Versicherung abschließen. Alle anderen Versicherungsarten werden freiwillig abgeschlossen.

Die KFZ-Haftpflicht soll die Schadensansprüche abdecken, die einem dritten Verkehrsteilnehmer durch das Verschulden des Versicherten entstanden sind. Dies kann z. B. durch einen Verkehrsunfall entstehen, den der Versicherte selbst verursacht hat. Dabei sind die Kosten, die von der Versicherung übernommen werden müssen, in den einzelnen EU-Staaten sehr unterschiedlich geregelt. Teilweise müssen auch Mietwagen und Sachverständige von der Versicherung bezahlt werden. Es gibt auch zahlreiche Portale und Artikel für einen Motorrad Versicherung Vergleich

Die Kaskoversicherung versichert die Schäden, die am eigenen Fahrzeug entstanden sind. Sie muss bezahlen, wenn das Fahrzeug beschädigt wird, zerstört wird oder verloren geht. Die Kaskoversicherung ist in Deutschland für die Autofahrer keine Pflichtversicherung.

Eine Teilkaskoversicherung sichert folgende Schäden ab: Explosionen oder Brand, Diebstahl, Schäden durch Glasbruch, Schäden der Verkabelung (Kurzschluss) und Marderbisse. Ebenso sind Schäden durch Sturm, Blitzschlag, Hagel und Überschwemmungen abgesichert.

Die Vollkaskoversicherung sichert noch weitere Schäden ab: Schäden, die mutwillig durch Dritte entstehen, wie Vandalismus oder Fahrerflucht. Außerdem Unfälle, die selbst verschuldet wurden und Zusammenstöße mit großen Tieren oder Nutztieren. Um die Höhe der Beiträge zu berechnen, benötigt man den SF-Rabatt, die Höhe der Selbstbeteiligung, die Regionalklasse des Fahrzeugs/Wohnortes und die Typenklasseneinstufung.

 

Wie viel kostet eine Autoversicherung?

Eine Autoversicherung für einen Mittelklassewagen wie den Golf V kostet in etwa 100 bis 300 Euro pro Jahr. Grundsätzlich kann eine KFZ-Versicherung zwischen 100 und mehr als 1.000 Euro pro Jahr liegen. Der Preis ist abhängig von der Erstzulassung des Wagens, dem Hubraum und dem Motortyp. Als Fahranfänger bezahlt man für eine Autoversicherung grundsätzlich mehr, da man ein höheres Unfallrisiko hat.

Die Autoversicherung können die Kunden ab 5 Euro pro Monat abschließen. Ein durchschnittlicher Beitrag pro Monat sind 15,95 Euro. Damit gehört die Bavaria Autoversicherung zu den günstigen KFZ-Versicherungen. Selbstverständlich lohnt sich ein Preisvergleich mit anderen Autoversicherungen. Die Kunden können zwischen den 3 Komfortpaketen S, M und L wählen. Vor einem Abschluss sollte man in jedem Fall die Autoversicherung berechnen.